Josef Sälzle

  • Absolvent Jahrgang 2005 (Fachhochschulreife)
  • Absolvent Jahrganges 2006 (Allgemeines Abitur)
Mein Name ist Josef Sälzle, ich wurde 1986 in Krumbach geboren. Kindergarten, Grundschule und Gymnasium bis zur 10. Klasse absolvierte ich in meiner Heimatstadt Weißenhorn.

Für die 11. Klasse wechselte ich auf den wirtschaftlichen Zweig der FOS Neu-Ulm. Den Schulwechsel bereute ich nie, denn mit neuer Motivation startete ich in eine neue Phase. Die fachpraktische Ausbildung gab mir einen ersten Einblick in die Arbeitswelt. Meine erste Ausbildungsstelle war in der Stadtverwaltung Weißenhorn. Im Zuge meiner Ausbildung durfte ich mit dem Computer ein selbstständiges Miniprojekt umsetzen und neue Vermessungen des Geländes in zu modernisierende Karten eintragen. In meiner zweiten Praktikumsstelle, einem Möbelgeschäft, durfte ich ebenfalls aufgrund meiner Computerkenntnisse viele kleinere Arbeitsaufträge selbständig erledigen. Im Unterricht hatte ich in der Ausbildungsrichtung Wirtschaft auch etliche neue Unterrichtsfächer, die es am Gymnasium nicht gegeben hatte, die mir aber für meinen Beruf sehr wertvolle Kenntnisse vermittelten. Zwar vermisste ich das Fach Kunst, aber zum Ausgleich experimentierte ich zu dieser Zeit schon mit Fotografie und kleinen Videofilmen.

Josef Sälzle

© die lichtfänger

Nach dem Abschluss der 12. Klasse entschloss ich mich, bei der Versuchsklasse FOS 13 mitzumachen. Ich hatte hier die Möglichkeit, mit der allgemeinen Hochschulreife abzuschließen, da ich mir die 2. Fremdsprache mit vier Jahren Vollzeitunterricht anerkennen lassen konnte.

Nach dem Abitur entschloss ich mich, Medieninformatik an der Universität Ulm zu studieren. Ich merkte aber schnell, dass ein rein theoretischer Studiengang nichts für mich war. Daher wechselte ich zur Hochschule Neu-Ulm und studierte hier Informationsmanagement und Unternehmenskommunikation. Dank der umfassenden wirtschaftlichen Ausbildung an der FOS hatte ich sehr gute Vorkenntnisse in allen wirtschaftlichen Vorlesungen und konnte mein Wissen weiter erweitern.

Während meines Studiums habe ich zusammen mit meinem Kommilitonen Fabian Wirth die Foto- und Videoproduktionsfirma „die lichtfänger“ gegründet. Seit dem Abschluss des Studiums mit dem Titel „Bachelor of Arts“ im Juli 2011 arbeitete ich in Vollzeit für die lichtfänger. Zu unseren Leistungen gehören und anderem Imagefilme, Eventfilme und Mitarbeiterfotografie in den verschiedensten Unternehmen der näheren aber auch  weiteren Umgebung.

Ganz hat mich die Schule noch nicht losgelassen, jedoch stehe ich nun auf der „anderen Seite“ und unterrichte in einzelnen Projekten Visuelle Gestaltung, Filmproduktion oder Fotografie.

Abschließend möchte ich bemerken, dass die praktischen Erfahrungen und die theoretische Ausbildung an der Fachoberschule grundlegend und richtungweisend für meinen jetzigen Beruf waren.

Meinen ehemaligen Lehrerinnen und Lehrern möchte ich auf diesem Weg für das große Engagement und das mir vermittelte Wissen danken.

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unser Dienste. Mit der Nutzung dieser Seite erklären Sie sich damit einverstanden.